Allgemein

der heilige HINOKI

wird in Japan als Kodama bezeichnet — „beseelter Baum“

Im Shintoismus  sind alle Lebewesen belebt, auch Bäume. In ihnen wohnen die Götter.

Die Chamaecyparis obtusa – Scheinzypresse – Hinoko gilt als einer der 5 heiligen Bäume von Kiso.

Ihr Holz wird für Shintoschreine genutzt, aber auch für andere Riten.

Der Duft ist eher zitronig frisch, ein wenig harzig , sehr erdend , sanft aber doch stark.

 

………………..meine kleine  Geschichte

 

Ich möchte euch gerne erzählen, was passiert ist …. Mit Hinoki ….. warum berichte ich zum Weinachtsfest und dem Beginn der Rauhnächte von ihm ??

 

Wie vielleicht einige von euch wissen, ist mein Mann und Geliebter sehr lange krank gewesen dieses Jahr … Ihr fragt euch bestimmt, was das mit Hinoki und der „staden“ Zeit  zu tun hat ..

Es hat viel mit Hinoki und den ganz besonderen Bäumen zu tun …

Ich gehe noch mal ein weiteres Stück zurück …

Immer schon faszinierten mich die großen starken besonderen Mammutbäume aus Amerika und auch die Bäume aus es den asiatischen Ländern …

Bitte glaubt jetzt nicht, das ich unsere Buchen und Eichen nicht schätze und verehre … Ich wohne in der wundervollen und kraftvollen Wahlheimat Spessart und spüre täglich deren Energie … die ich nicht mehr missen möchte.

Noch nie sah ich einen Mammut live und durfte ihn berühren und spüren. Vor einigen Jahren bekam ich die Möglichkeit durch eine liebe Kollegin, diese Riesen zu besuchen .. Ich fuhr  nach Bad Homburg … WOW … ich war so tief berührt, das meine Kolleginnen schon lächelten, wie ich dahin schmolz.

Nun ja, mein Schatz musste in die Reha, in die Stadt nebenan. Dort sind wir täglich den Barfusspfad gelaufen. Am ersten Tag im Park von der Stadt fielen mir ein paar besondere Bäume auf .. sie hatten eine besondere Rinde. Na, ratet mal .. ! Es waren Mammutbäume. Einfach wunderschön, da lebe ich schon seit über 25 Jahren hier und wusste nicht, das 15 min von mir entfernt Mammutbäume stehen …

Ich war hin und weg ..

Sie schenkten mir sogar beim ersten Lauf ein bisschen Rinde und zwei Zapfen. Daheim in der Wärme platzten sie auf, voller Freude sah ich die Samen ..

Ein Teil dieser Mammutschätze wanderten in mein Neunerlei Holz. ( Hierzu mehr, wenn es um „Zurück zu unseren Wurzeln“ geht )

Auch auf meinen Spaziergängen habe ich immer ätherische Öle dabei … Interessanterweise griff ich zum Hinokiöl und ich stellte es auf einen kleinen Vorsprung in die Rinde des Mammuts und fotografierte es.

Daheim las ich dann in einem Buch etwas über Hinoki. Und siehe da, er hat eine sehr ähnliche Rinde wie der Mammut … Wow, als wie wenn der Mammut mit dem Hinoki kommuniziert hat ..

Ich habe mich in den letzten Monaten seit diesen besonderen Spaziergängen viel mit den Kräften des Hinoki befasst … und das Öl täglich genutzt.

Ich spüre eine immense Ruhe in mir, eine Langsamkeit … Das Leben da draußen ist zu schnell ( besonders in dieser jetzigen Zeit, viele sind hektisch, gestresst und genervt )  .. Auch meine Familie ist mir viel zu schnell .. Ich nehme alles sehr sehr bewusst war und den Druck den ich mir immer selbst gemacht habe, viel zu leisten, hat sich reduziert und somit spüre ich interessanterweise, das ich kreativer bin, leistungsfähiger bin ..  Und noch dazu entspannter schlafe und mich ruhige Träume umgeben.

Auf körperlicher Ebene macht sich das in einer Ausgeglichenheit des Herzens und der Nerven bemerkbar … Ich stand auch körperlich immer sehr unter Strom …

Weitere wundervolle und interessante Informationen über Hinoki werde ich in meinem nächsten Seminar „Zurück zu unseren Wurzeln“ am 04/05 Mai 2019 an euch weiter geben.

Auf meiner neuen (alten) Reiki – Homepage, die bald in frischen Licht erstrahlen wird,  werdet ihr noch mehr über Kodama , aber auch Kotodama “ das beseelte kraftvolle Wort“ , Shintoismus, Reiki in Verbindung zu den ätherischen Ölen erfahren …

In diesem Sinne eine wundervolle „stade“ und entspannte stressfreie  Rauhnachtszeit und einen zauberhaften heiligen lichtvollen Abend

Namaste

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.